Hass im Internet – Diskussionsveranstaltung 17.11.2016

Hasskommentare unter Online-Artikeln, Hetze und Lügengeschichten auf Facebook und Twitter –  das ist heute Alltag. Digitale Debatten sind in vielen Bereichen radikalisiert, Shitstorms breiten sich schnell aus, Gerüchte werden unkommentiert verbreitet, persönliche Angriffe erfolgen nicht mehr nur anonym, sondern zunehmend offen. Der Hass im Internet ist längst nicht mehr nur auf rechtspopulistische und rechtsextreme Inhalte beschränkt. Jeden kann es treffen. Und wer sich dagegen wehren will, stößt z.B. bei Facebook und Twitter meist auf wenig Verständnis.

Woher kommt der Hass im Netz, was sagt er über unsere Gesellschaft und über die politische Kultur unserer Demokratie aus? Wie kann man gegen Hass und Hetze im Internet vorgehen? Wo verläuft die Grenze zwischen Meinungsfreiheit und Beleidigung? Welche Möglichkeiten gibt es, eine respektvolle Diskussionskultur im Netz zu etablieren?

Darüber werden diskutiere ich am 17. November 2016, 19.00 Uhr in der Hamburger Botschaft mit Ingrid Brodnig (Journalistin und Autorin des Buches „Hass im Netz“) und Steffen Voß (Online-/Social-Media-Referent der SPD Schleswig-Holstein).

Anmeldung zu der Veranstaltung hier

 

Share
This entry was posted in Allgemein, Online-Kommunikation, Veranstaltungshinweis. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.